Freitag, 16. Juni 2017

Rezension: Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig


Rezension zu: Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig 



Titel: Niemand wird sie finden 
Autor/in: Caleb Roehrig
Verlag: cbj Verlag


Einband: Paperback
Seitenanzahl: 416 
Erscheinungsdatum: 22.05.2017
Altersempfehlung: 14-99 Jahre 


Preis: 14,99€


Inhalt:

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen.
Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich ist er ja Januarys Freund und er war in der Nacht ihres Verschwinden mit ihr zusammen.
Für ihn konnte nur ein grausamer Mord die Erklärung dafür sein. Doch durch die Aussagen ihrer Freunde und Mitschüler bekommt er ein völlig fremdes Bild seiner Freundin, und er merkt, wie wenig er sie eigentlich gekannt hatte.
Er musste unbedingt heraus finden, was mit seiner Freundin passiert ist und nimmt die Ermittlungen selber in die Hand. Und vor allem durfte er sein Geheimnis dabei selber nicht verraten. 


Eigene Meinung: 

Ich fand das Buch total gut, gerade auch so die Geschichte. Ich finde Caleb konnte super gut rüber bringen was er da eigentlich genau gemeint hat.
Spannung war auch da, aber die hätte meiner Meinung nach ruhig mehr sein können. 
Ich finde dieses Buch hatte auch super viele Überraschungen mit drin, die man während des Lesen auch erstmal verarbeiten musste. 
Ich musste manchmal auch echt erstmal schlucken, un eine kurze Pause einlegen, dass ich das was ich gerade gelesen habe erst einmal Sacken lassen konnte. 
Man kam super durch das Buch und ich empfehle es eigentlich allen die Lust auf ein bisschen Thriller und Krimi in einem haben :)



Dieses Buch bekommt von mir 4/5 Sternen! 


Das Cover:       ★★★★★
Die Idee:          ★★★★
Die Umsetzung:★★★★









Montag, 5. Juni 2017

Rezi zu: Mein Sommer in Brighton von Birgit Schlieper


Rezension: Mein Sommer in Brighton von Birgit Schlieper 




Titel: Mein Sommer in Brighton
Autor/in: Birgit Schlieper 
Verlag: Cbt


Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 17.04.2017
Altersempfehlung: 14-99 Jahre


Preis: 9,99€



Inhalt:

Freiheit, Ferien, Fish'n' Chips 
Es ist der schönste Sommer in Noras Leben! Nora verbringt ihren Urlaub mit ihrer besten Freundin Lisa in Brighton. Bei ihren durchgeknallten Gasteltern und einem Haus nicht weit vom Pier.
Und dann begegnet sie auch noch Tim, dem süßen Surfer, der mit seinem Bulli am Strand campt und die zum Schoko- Fondue einlädt.
Der Junge der ihre Gedanken liest und sie auch ohne Worte vollkommen versteht.
Doch dann erscheint es Nora als würde sie ihre erste große Liebe und auch noch ihre beste Freundin gleichzeitig verlieren.
Oder versteht sie das ganz falsch ?


Eigene Meinung: 

Ich habe dieses Buch von Bloggerportal als Rezensionsexemplar zugestellt bekommen und bin deshalb auch mit keinen großen Erwartungen an das Buch gegangen.
Ich habe mich einfach mal überraschen lassen und einfach mal abgewartet was auf mich zu kommt.
Und meine kleinen Erwartungen die ich an das Buch hatte, haben sich aufjedenfall erfüllt.
Es ist eine lockere leichte Sommergeschichte für zwischendurch, die man schnell durchgelesen hat. :)
Auch die Geschichte die sich die Autorin ausgedacht hat, fand ich super! 
Nora und Lisa hätten eigentlich klatt eine Freundin und ich sein können, und ich denke dadurch hatte ich auch einen gewissen Bezug zu diesem Buch! 



Dieses Buch bekommt von mir 5/5 möglichen Sternen!


Das Cover:         ★★★★
Die Idee:            ★★★★★
Die Umsetzung: ★★★★★

Sonntag, 28. Mai 2017

Rezi zu: Feuerschwester von Emiko Jean

Rezension: Feuerschwester von Emiko Jean 


Titel: Feuerschwester
Autor/in: Emiko Jean                              

Verlag: Ravensburger Buchverlag


Einband: gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: 24.01.2017
Altersempfehlung: 14-17


Preis: 15,00€


Inhalt :

Verwitterte Mauern, eine Nebelwand - das sieht Alice, wenn sie aus dem Fenster blickt. Die psychiatrische Klinik auf Savage Isle ist für sie ein Ort des Schreckens, denn hinter einer der Mauern lauert Cellie, ihre Macht besessene Zwillingsschwester. Cellie hat das Feuer gelegt, das Alice‘ Freund Jason das Leben kostete. Und sie wird nicht ruhen, ehe sie nicht auch Alice getötet hat ...
"Alice, hörst du mir zu? Bitte erzähl mir von dem Feuer."
Dr Goodman klopft mit dem Stift auf sein Buch.
"Ich kann mich nicht erinnern", sage ich.
Womöglich ist sie ein Akt der Gnade - die Lücke in meiner Erinnerung.
Womöglich will mein Gehirn nicht, dass ich mich daran erinnere, was passiert ist.
Um mich von der Erkenntnis zu verschonen, dass mein Schwester, mein eigen Fleich und Blut,
mir so etwas angetan haben könnte - mir uns Jason.
Dumm nur, dass mein Herz es längst weiß.


Eigene Meinung:


Kurz zusammen gefasst geht es in diesem Buch eigentlich um zwei Zwillingsschwestern, die schon viel durch machen mussten und von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gezogen sind. Alice Schwester hatte das Feuer gelegt und sind jetzt in einer Psychatrie und Alice leidet unter dem Verlust ihres Freundes und ihrer Macht bessenen Schwester ! Zusammen mit einem anderen Patient will Alice ihre Schwester umbringen ! Doch was sie dann erfährt wirft sie völlig aus der Bahn!

Der Klappentext hat sich für mich total Interessant angehört die Idee fand ich auch gut nur die Umsetzung ein wenig erschreckend!
Dieses Buch ist eigentlich in zwei Teile eingeteilt einmal was wirklich passiert und dann in ihr Tagebuch das sie in der Klinik schreibt. Erst kommt ein Kapitel von dem was wirklich passiert und dann eben ein Teil ihres Tagebuchs und das ist irgendwie das was mich alles mit dem Ende der Geschichte verwirrt hat. Aber da ich jetzt nicht Spoilern will, lass ich das was mich verwirrt hat und was die Geschichte komisch macht weg. 
Außerdem soll dies ein Thriller sein und ein Thriller hat für mich auch eine gewisse Spannung und sollte einen schon fesseln und das war irgendwie nicht der Fall. 

Dieses Buch bekommt von mir lieb gemeinte 3/5 möglichen Sternen! 



Das Cover:         ★★★★
Die Idee:            ★★★
Die Umsetzung: ★★★






Montag, 17. April 2017

Rezi zu: Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag

Rezension: Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag


Titel: Den Mund voll ungesagter Dinge
Autor/in: Anne Freytag
Verlag: Heyne fliegt


Einband: Paperback
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsdatum: 06.03.2017
Altersempfehlung: 14-17


Preis: 14,99€



Inhalt:

Die Protagonistin Sophie zieht mit ihrem Vater zu seiner neuen Freundin von Hamburg nach München.
Das heißt, dass Sophie aus ihrem alten Leben völlig raus gerissen wird, neue Schule, neue Freunde und Familie sogar ihre Vertrauten Sachen wie ihr Bett muss sie in Hamburg lassen.
Und wenn sie ihr Leben selber wählen könnte wäre es ganz einfach aber so ist es nicht, ihre Mutter hat sie nach der Geburt im Stich gelassen, ihr Vater beschließt nach München zu ziehen und alle sind glücklich außer sie!

Und was hat es bloß mit der ganzen Liebe auf sich ?

Sophie selbst war noch nie verliebt, klar hatte sie den ein oder anderen aber wirklich geliebt hat sie die nie.
Bis sie in München auf das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen, mit dem Namen Alex trifft.
Zum ersten mal lässt sich Sophie auf einen völlig anderen Menschen ein und ihr Leben ist plötzlich neu und aufregend.
Bis ein einziger Kuss alles verändert....


Eigene Meinung:

Wow, Sophies Geschichte, ich weiß gar nicht wie ich es genau beschreiben soll...
Dieses Buch ist der Hammer!
Sophie hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, sodass ich nicht aufhören konnte es zu Lesen!
Sophies Leben ist nicht leicht, ganz und gar nicht leicht und normal ist sie auch nicht aber gerade das macht sie doch so interessant.
Aber mal ganz ehrlich wer ist schon normal? Ist normal und perfekt sein überhaupt toll?
Jeder möchte normal und perfekt sein, alle denken es ist besser wie die anderen zu sein und perfekt, und genauso denke ich auch... Aber warum? Jeder ist doch auf seine eigene Weise toll und perfekt und das ist auch Sophie.
Klar für Sophie war das alles ein großer Schock, aber sie ist durch die Scherben gegangen und hat versucht alles zu überwinden und genauso sollten wir auch sein! Wir sollten auf die schwierigen Dinge wie in ihrem Fall die Liebe zu gehen und sie nicht versuchen zu umlaufen!

Anne hat mich schon mit ihren ersten Worten: "Dieser Roman ist für alle mit Ecken und Kanten auf dieser runden Welt" total umgehauen und das heißt auch wieder für alle die nicht perfekt sind also praktisch für jeden!

Dieses Buch hat von mir 18 Makierungen bekommen die ich wegen Spoiler Alarm nicht zeigen werde :)



Anne´s Roman bekommt von mir 5/5 möglichen Sternen!


Das Cover:         ★★★★★
Die Idee:            ★★★★★
Die Umsetzung: ★★★★★

Montag, 10. April 2017

Rezi zu: Magonia von Maria D. Headley




Rezension: Magonia von Maria D. Headley


Titel: Magonia
Autor/in: Maria D. Headley
Verlag: Heyne  fliegt 


Einband: gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Altersempfehlung: 14-17


Preis: 16,99€


Inhalt:

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ...


Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen … 


Eigene Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Heyne Verlag für unsere Blogtour zugeschickt bekommen und habe mich riesig auf dieses Buch gefreut. 
Am Anfang wollte ich es gar nicht mehr weiter lesen, da ich so schlecht in dieses Buch rein gekommen bin. Also die ersten 60-70 Seiten fand ich echt schlecht...
Aber dann hat sich alles schlag artig geändert.
Ich fand es dann so schön! Also von total schlecht zu perfekt sozusagen! Ich hatte dann so meine bedenken ob es mir denn noch gefallen wird aber es wurde dann so schön und auch die Geschichte und die Welt von Magonia finde ich so schön!
Also an alle, es lohnt sich es zu lesen, nur nicht aufgeben. Kämpft euch durch die Seiten und brecht es nicht ab ;)

Ich habe auch in dieses Buch 9 Makierungen rein getan, also Stellen die ich total schön fand!
Die werde ich euch jetzt nicht zeigen, da sie eigentlich so gut wie Spoiler sind..


Das Buch bekommt von mir 4,5/5 möglichen Sternen!


Das Cover:         ★★★★★
Die Idee:            ★★★★★
Die Umsetzung: ★★★★







Freitag, 7. April 2017

Blogtour : Autor Vorstellung Maria D. Headley




Hallo ihr Lieben,


So willkommen auf meinem Blog, Tag 2 unserer Blogtour ist heute bei mir mit dem Thema: Autor Vorstellung :)

Die Autorin von Magonia ist Maria D. Headley. Maria ist zur Zeit 39 Jahre und wurde am 21. Juni geboren.
Aufgewachsen ist sie in Idaho auf einer Ranch. (An alle die es nicht wissen, Idaho ist ein Bundesstaat in den Vereinigten Staaten. Ich persönlich wusste es nicht :) )
Aber zur Zeit lebt die Autorin in Brooklyn.
Das Schreiben ist ihr Beruf , aber auch Drehbuchautorin und Journalistin. Aber ihre wahre Leidenschaft gehört dem Schreiben.


Beim rumstöbern bin ich auf ein Interview zwischen dem Bloggerportal/ Random House gestoßen und wollte es euch etwas presentieren, denke das passt auch zu diesem Post!


Das Interview geht hauptsächlich über das Buch "Magonia" und deshalb werde ich euch auch kurzen Schildern worum es in diesem Buch geht.




Aza leidet seitdem sie klein ist an einer seltsamen Lungenkrankheit, die auch nach ihr benannt wurde. Diese Krankheit macht ihr Leben fast unmöglich.

Als Aza eines Tages ein Schiff in den Wolken sieht , schiebt sie dies auf ihre akute Atemnot, weil sie dadurch nicht mehr sie selbst ist.

Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft.
Die ganze Geschichte mit dem Schiff kauft ihr eigentlich so gut wie keiner ab, bis auf ihr bester freund Jason, der immer für sie da war und den sie vielleicht sogar liebt! Als sie den Gefühlen einen klaren Lauf geben wollte, kehrte es sich alles um und Aza droht zu ersticken!
Wie es weiter geht erfahrt ihr im Buch!



Bloggerportal: "Woher hatten Sie die Idee für MAGONIA? "




Maria D. Headley: Ursprünglich kam sie mir, als ich etwas ganz anderes recherchierte und dabei auf einen interessanten Artikel stieß. Darin ging es um Menschen, die aus einer Kirche kamen und plötzlich einen Anker mitten aus dem Himmel hängen sahen. Schnell kamen dann die Sturmwale dazu und wie aus dem Nichts hatte ich die ganze Welt vor Augen. Es ist aber auch so eine geniale Vorstellung, Schiffe, die durch die Wolken segeln! Nach weiterer Recherche wurde mir schnell klar, dass sich mit der historischen Legende von Magonia ein ganzes Universum eröffnet.

Bloggerportal:  "Würden Sie gern in Magonia leben? "

Maria D. Headley: Ich liebe die Erde, aber Magonia ist auf jeden Fall eine ganz schön spannende Welt! Ich würde gern mal auf Besuch dorthin reisen. Dort zu leben wäre allerdings nichts für mich – meine Lieblingsorte auf dieser Welt sind Vulkaninseln und Magonia hat keine, soweit ich weiß.


Dies waren so die zwei Ausschnitte aus dem Interview die ich euch gerne zeigen wollte :)
Und hier mit verabschiede ich mich auch schon wieder, wünsche euch ein sehr schönes und entspanntes Wochenende, aber natürlich noch sehr viel Spaß bei den folgenden Tagen.


Weiter geht es morgen bei www.missbunnybooks.blogspot.de mit dem Thema: Charaker Vorstellung





Donnerstag, 6. April 2017

Blogtour zu Magonia: Ankündigung ❤




Hey ihr lieben,
Ich habe heute eine relativ große Ankündigung für euch 😊 
Ich mache mit 6 weiteren tollen Bloggerinnen eine Blogtour zu Magonia von Maria D. Headley aus dem Heyne> fliegt Verlag 😊

So und dazu kommen jetzt auch schnell meine Ankündigungen.

Starten wird sie am 06. April und wird dann bis zum 12. April laufen wo es auch eine Verlosung geben wird. Aber dazu kommen wir später! 

Der 06. April: Buchvorstellung von Emy, @buch_freak 
Der 7. April: Autorvorstellung von Leonie , @readmore.books

Der 8. April: Charaktervorstellung von Alex,
@missbunnybooks

Der 9. April: Zitate von Neyla, 
@neylakunta 

Der 10. April: Magonia Fan Art von Sarah, 
@librisposion 

Der  11.April :  Meinung zur Welt von Josi, 
@neomiscrazyworld 

Der 12. April: Wie ist dein Magonia Name + Verlosung von Yanisa,
@acityofbookblog


So jetzt kommen wir zu der Verlosung: 
 Verlost wird ein Buch!


Teilnahmebedingungen:

Du bist 18 Jahre alt oder hast eine Eiverständniserklärung deiner Eltern?

Du kannst bei jedem ein Los sammeln, durch teilen und kommentieren.
Insgesamt kannst du 7 Lose sammeln. 
Außerdem solltest du ein Follower von Emy, Yanisa, Alex, Neyla, Sarah, Josi und mir auf Instagram sowohl auch auf von unserem Blog sein.

Das Gewinnspiel läuft auf unserem Blog und auf Instagram.

Der Gewinner wird am 12.04. 2017 am Abend bekannt gegeben. 

Viel Glück ❤❤


Empfohlener Beitrag

Rezension: Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig

Rezension zu: Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig  Titel: Niemand wird sie finden  Autor/in: Caleb Roehrig Verlag: cbj Verlag ...