Renzension: Erebos



Rezi zu: Erebos von Ursula Poznanski

Titel: Erebeos
Autor/in: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe

Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 488
Erscheinungsdatum: 06. Juni. 2011
Altersempfehlung: 12-15

Preis: 9,95€

Der Inhalt:

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten. 
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen ...


Eigene Meinung:

Ich habe das Buch so schnell durch gehabt, ich habe es geliebt. Es war Spannend. Dies ist das erste Buch, was ich von der Autorin und habe echt Lust bekommen mehr von ihr zu lesen!
Erebos ist ein Buch wo es eigentlich um Leben und Tod und das hat die Autorin super spannend rüber gebracht.
Was ich auch an diesem Buch gut fand, war das es von Anfang an gleich spannend war und nicht erst am Ende spannend wurde.
Erebos habe ich mich leider in der Schulbücherei ausgeliehen, sodass es leider nicht bei mir im Schrank steht.


Dieses Buch bekommt von mir 5/5 möglichen Sternen!



Das Cover:        ★★★
Die Idee:           ★★★★
Die Umsetzung: ★★★★



Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig (Rezensionsexemplar)

Rezension: Schattenflügel von Kathrin Lange

Blogtour : Autor Vorstellung Maria D. Headley